Hintergrundbilder Winter (Winterlandschaft)




Schneemann

Vogel in Winterlandschaft

Winterlandschaften

winterliche Atmosphaere

 

Winterlandschaften wecken entgegen des sonst so tristen Bilds des Winters oft angenehme Emotionen beim Betrachter: Bilder von schneebedeckten Hängen, weißen Wäldern und einzelnen Rauchfäden aus Schornsteinen inmitten verschneiter Landstriche strahlen Ruhe aus. Einer winterlichen Landschaft auf einem Bild die nötige Ästhetik zu verleihen ist nicht einfach, jedoch können solche Bilder sowohl von sommerlicher Hitze ablenken, als auch dafür sorgen, dass man der kalten Jahreszeit mehr abgewinnt.
Wer in Eile ist, oft keine Zeit hat sich eine beruhigende Aktivität zu suchen kann sich mit einer winterlichen Landschaft als Hintergrundbild einen kurzen Moment der Ruhe verschafft. Man kann sich ebenfalls an der Wärme in Haus erfreuen, wenn man eine kalte Winterlandschaft sieht.
Auch die Stille einer Winterlandschaft macht sie so angenehm zu betrachten. Der Schnee, der alle Geräusche schluckt und jeden, der im Lärm des Alltags gefangen ist, für eine Weile angenehme Schonung und Stille verschaffen kann.
Wer kreativer Arbeit am PC nachgeht, sei es als Webdesigner, Grafikdesigner, freier Künstler oder auch einfach nur Hobbykünstler oder Autor, dem kann es passieren, dass die nötige Inspiration fehlt, sich vom Arbeiten im Gehirn Blockaden aufbauen. In solchen Situationen ist Ruhe meist die einzige Lösung, für die aber nicht immer Zeit ist. Ideal für solche Momente ist ein beruhigendes Bild, womöglich in unmittelbarer Nähe. Neben der Beruhigung durch die glatten Konturen und unversehrten Weiten einer glatten Schneedecke oder kleiner Lichter inmitten des Weißes können solche Anblicke auch die Kreativität anregen. Hier erzielen weite, leere Winterlandschaften oft einen viel größeren Effekt als kunstvoll ausgearbeitete und komplizierte Illustrationen, die eher noch mehr den Geist und die Beobachtungsgabe des Betrachters fordern, als ihr Ruhe zu gönnen. Viele Bilder – auch Landschaftsbilder – verursachen durch ihre detailreiche „Unordnung“ beim Betrachter eine Unruhe, welche in einer Winterlandschaft beispielsweise fehlt.
Auch Beständigkeit und Kontinuität gehen von winterlichen Bildern aus: Ein so ruhiges Bild wie eine Winterlandschaft ist nicht irgendwann zu „bekannt“ um weiter darauf sehen zu können. Während man womöglich schöne aber auch komplizierte und unruhige Hintergrundbilder häufiger wechseln möchte, strahlen Winterlandschaften oft eine so friedliche wie befriedigende Beständigkeit aus, dass sie nicht irgendwann als störend empfunden werden.